Aktuelles

Singen mit Maske? … das geht! … aber vorerst erstmal nicht!

Erst Online – dann in Kleingruppen vor Ort – nun wieder online…

Durch den „Lockdown light“ im November sind wir wieder ausschließlich in den Online-Proben -Betrieb übergegangen. Wir vermuten, dass es noch bis Ende des Jahres so sein wird, aber wir bleiben zuversichtlich, dass alle VoiceArt-ler dabei bleiben und vor allem gesund durch diese gesundheitlich wie auch kulturell schwierige Zeit kommen.

Das Gleiche wünschen wir unseren Zuhörern natürlich auch. Bleiben Sie gesund!

Lesen Sie wie wir durch den Lockdown ab März gekommen sind …

Ende März sind wir erfolgreich mit Onlineproben per Videokonferenz gestartet, um nicht „aus dem Rhythmus“ zu kommen. Mit Hilfe einiger, technischer versierter Chormitglieder streamten wir sogar ab Mitte August unsere „Maskenproben“ live aus dem Flügelsaal, so dass auch der Teil des Chores, der an dem Tag nicht in der reduzierten Gruppe dabei war, mitproben konnte.

Es fühlte sich zwar komisch an und war sehr gewöhnungsbedürftig, doch es tat gut nach mehr als 5 Monaten Corona bedingter Probenpause wieder in kleinen Gruppen proben zu dürfen.

Für unseren Chorleiter ein doch eher ungewohnter Anblick … aber es ging ja nicht um die Optik sondern um „den guten Ton“.

Das funktionierte selbstverständlich nur mit einem gut durchdachten und einem noch besser organisiertem Hygienekonzept, welches vom Vorstand ausgearbeitet und dann von den zuständigen Behörden genehmigt wurde. Neben der obligatorischen Handdesinfektion vor Betreten des Proberaumes, extra großem Sicherheitsabstand zwischen den Sängern und Sängerinnen, einer schriftlich dokumentierten Platz und Sitzordnung, getrennten Ein- und Ausgängen sowie regelmäßigem Stoßlüften der Räume nach festen Zeitintervallen, gehörte auch des Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zum Probenalltag.

Chorleitung

Gregor Brück ist von Beginn an musikalischer Leiter von VoiceArt. Er kommt aus Duisburg und hat schon mit mehreren Chören den ein oder anderen Preis gewonnen. Unter anderem waren die Gospel Singers 1999 als Meisterchor vom Sängerbund NRW ausgezeichnet worden. Hauptberuflich als Kantor angestellt, hat sich Gregor Brück mit VoiceArt in ein musikalisches Genre begeben, das er mit Genauigkeit, hohem Anspruch und einer ausgewogenen Mischung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit in eine professionelle Ebene bringt, die man hört. Er begleitet den Chor mit dem Stage-Piano mal virtuos, mal sensibel und schafft es den Chor auf den Punkt für Konzerte und Auftritte vorzubereiten.